Cigarren Lagerung

Share

Richtige Lagerung von Cigarren:
Die richtige Lagerung einer Cigarre.

Quelle: Die Welt der Zigarre – Richard Carleton Hacker

Es heißt: Nichts währt ewig.

Dennoch läßt sich manches verlängern, so auch die Güte einer Zigarre.

Das Zauberwort heißt Befeuchtung, besser gesagt Luftfeuchtigkeit.

Die beste Art, Zigarren aus dem mittelamerikanischen Raum aufzubewahren, ist, sie in einem Humidor ( Klimaschrank, Klimabox ) zu lagern. Zigarren sollten bei 65 bis 70 Prozent Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von ca. 20 Grad Celsius aufbewahrt werden.

Denn: Eine Zigarre die zu trocken ist, wird heiß beim Rauchen, brennt schnell und ungleichmäßig herunter, während eine, die zu feucht ist, große Schwierigkeiten beim Anzünden und noch größere mit dem Zug bereitet. In jedem Fall werden Sie um Ihr Rauchvergnügen gebracht.

9-lounge-graz-cigarren-lounge-cocktail-lounge-graz-lounge

Der Sinn eines Humidors ist es, das milde, feuchte Klima der Karibik, wo Zigarren gemacht werden, künstlich herzustellen. Sollte man keinen Humidor besitzen, bewahrt man Zigarren am besten in einer Zedernholzkiste auf, da Zedernholz das Aroma des Tabaks mit der Zeit günstig beeinflußt.

Wichtig ist auch die Lagerung an einem möglichst dunklen Ort, der nur wenigen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist.

Quelle: Die Welt der Zigarre – Richard Carleton Hacker

Weiteres Wissenswertes über Zigarren können Sie bei uns in der Cohibar Graz erfahren bzw. in unserer Cigarrenlounge nachlesen. Hier werden Sie unter anderem auch das Buch von Richard Carleton Hacker finden, auf das sich die hier verfassten Texte zum Großteil beziehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wissenswertes zu Cigarren

mehr >>

mehr >>

mehr >>